Ekklesia in Duitsland

HUUB OOSTERHUIS – Dichter einer neuen niederländischen Liturgie

Huub Oosterhuis (geboren 1933) trat nach dem Gymnasium in den Jesuitenorden ein und studierte Niederländische Sprache, Philosophie und Theologie. Als Dichter wurde er 1958 gebeten, Lieder für den Gottesdienst zu schreiben. Seit 1960 verfasst er Texte im Dienste der Liturgie der Amsterdamer Studentenekklesia, (heute Ekklesia Amsterdam), wo er 1965 als Pfarrer angestellt wurde. Dort schuf er aus der großen biblischen und kirchlichen Tradition allmählich eine neue niederländische Sprache für den immer mehr vereinfachten Gottesdienst, bei dem die Bibelauslegung und Predigt als zentrales Element das Thema vorgibt, an dem sich auch die Liedtexte orientieren, womit sich auch das Singen ins Gesamt der Liturgie integriert.

Wegen Konflikten über Zölibat und liturgische Freiheit existiert die Amsterdamer Ekklesia seit 1970 als freie Kirche und unabhängige Gemeinde.

Die Texte, Gebete und Lieder von Oosterhuis aber haben die liturgische und kirchenmusikalische Landschaft der Niederlande, sowohl die katholische, als auch die protestantische, während der vergangenen sechzig Jahre weitgehend bestimmt.

DIE LIEDER

Mit seinen Liedtexten inspirierte Oosterhuis viele Komponisten, namentlich Bernard Huijbers (1922-2003), Antoine Oomen (1945) und Tom Löwenthal (1954). Inzwischen ist aus dieser Zusammenarbeit ein Oeuvre von mehr als 750 Werken entstanden: strophische und freie Lieder, Wechselgesänge, Kanons, gesungene Gebete, Fürbitten und eucharistische ‘Tafelgebete’ (Hochgebete), ganze Liturgien, Oratorien, Requiems und Passionen.

Die verschiedenen (semi-)offiziellen Liedersammlungen für die katholische Liturgie bestehen heute zu einem Drittel aus Liedern von Oosterhuis und ‘seinen’ Komponisten. Ins neue Liedboek der protestantischen Kirchen (2013) wurden mehr als neunzig Lieder von ihm aufgenommen.

FÜR GEMEINDE UND CHOR

Die Lieder von Oosterhuis sind nicht nur für eine Aufführungspraxis des Chores geschrieben, sondern, architektonisch gesprochen, ‘für Chor und Schiff zugleich’. Der Chorleiter ist auch Leiter des Gemeindegesangs. Da die Lieder und Gesänge integral zum Gottesdienst gehören, ist auch die Rolle des Chores eher eine explizit liturgische als eine rein artistische. Der Chor hat die wichtige Aufgabe, der Gemeinde die Melodie darzubieten und, wo möglich, mit Gegenstimmen zu begleiten und mehrstimmig zu schmücken. Auch wenn der Chor alleine singt, singt er für und im Namen von allen.

INS DEUTSCHE ÜBERSETZT

Auch in Deutschland haben die Texte und Lieder von Oosterhuis seit Ende der 1960er Jahre  großen Einfluss auf die Liturgie ausgeübt. Sein erstes Buch, hauptsächlich mit Gebeten, erschien 1967 unter dem Titel Ganz nah ist dein Wort und wird noch immer vielerorts verwendet. Seitdem erschienen noch etwa zwanzig weitere Textsammlungen. Siehe Bücher >>

Von den Liedern wurden 1975 sechs in das katholische Gotteslob aufgenommen, in das Evangelische Gesangbuch drei. Im neuen Gotteslob von 2013 sind es, trotz Widerstandes von beharrenden Kräften, noch immer fünf bis sieben. Das bekanntestes Lied ist wohl Ich steh vor dir mit leeren Händen.2004 erschien die Liedersammlung Du Atem meiner Lieder mit 100 ein- und mehrstimmigen Oosterhuis-Gesängen (bei Herder, Freiburg).

Am 19. November 2014 empfing Huub Oosterhuis in der Schlosskirche der Universität Bonn den deutschen ökumenischen Predigtpreis für sein Lebenswerk.

Inzwischen haben sich seit den 1970er Jahren an verschiedenen Orten in den deutschsprachigen Ländern kleine, aber feste liturgische Oosterhuis-Traditionen entwickelt, u.a. in Bremen, Wien, Vallendar (bei Koblenz), Prien am Chiemsee und in Osnabrück, wo die  Schola der Kleinen Kirche unter der Leitung von Ansgar Schönecker seit 1990 zehn CDs mit insgesamt mehr als 150 Lieder herausbrachte. Siehe Übersicht CDs >>

Um die Lieder bekannt zu machen, werden seit 1999 von Amsterdam aus auch regelmäßig sogenannte Liedtage organisiert, wo die Gesänge mit Chören, Chormitgliedern und allen Interessierten einen ganzen Tag einstudiert werden. Siehe Kalender

PARTITUREN

Manche Lieder von Huub Oosterhuis kommen ohne die vorgesehenen Begleitungen zu wenig zur Geltung, oft auch wegen der Vor-, Nach- und Zwischenspiele.

Die Begleitungen zu den eingedeutschten Liedern kann man auf dieser Website im Liederverzeichnis » finden und bestellen.

Auf Papier
Es gibt aber auch Partituren auf Papier, u.A. die Sammlung Du Atem meiner Lieder. Hundert Lieder. (Liederbuch, mit Chorsätzen, herausgegeben bei Herder Verlag, Freiburg a.M. 2009, € 20). Diese Sammlung umfasst ein gut singbares liturgisches Basisrepertoire für 4-stimmigen Chor und Gemeinde. Partiturausgabe mit weiteren Chorsätzen. Texte: Huub Oosterhuis; Musik u.A.: Bernard Huijbers, Antoine Oomen, Tom Löwenthal; 330 Seiten, Liste der Titel, Loseblattausgabe mit 4 Löchern. » Preis: € 99,00
Alle 100 Lieder wurden aufgenommen auf der 4CDbox Atem meiner Lieder (€ 25).

Bestellen
Sie können diese und andere Partiturausgaben und die deutschsprachigen CDs direkt bei Lehrhaus & Liturgie in Osnabrück bestellen. Geliefert wird gegen Rechnung; Versandkosten werden nach Größe/Gewicht berechnet.

Lehrhaus & Liturgie: https://kleinekirche.de/schola-kleine-kirche/